WIR SCHAFFEN VERBINDUNG!
Donnerstag, 12. Mai 2016

Am Donnerstag 12. Mai führte der Gewerbe- und Industrieverein Bachenbülach zusammen mit dem Gewerbeverein Höri einen Gewerbe-Lunch durch. Unter dem Titel „Wer handelt, wenn Sie es nicht mehr können ?“ hielt der Referent Andreas U. Hefele ein Fachreferat über den sogenannten Vorsorgeauftrag. Den anwesenden Teilnehmern wurde schnell klar um was es geht. KESB = Kinder und Erwachsenen Schutz Behörde wurde bis anhin von den meisten als Kindesschutz wahrgenommen. Doch was es mit Erwachsenenschutz auf sich hat wurde im Vortrag verdeutlicht.

Das der Ehepartner bei Urteilsunfähigkeit des Partners zum Bittsteller wird und wo die KESB überall einschreiten kann, all diese Punkte wurden einem bewusst gemacht. Wer nun glaubt, alles geregelt zu haben hat sich getäuscht. Einzige Lösung per 2016 ist der Vorsorgeauftrag und die Patientenverfügung. Wie so etwas gemacht wird konnte man ebenfalls dem Referat entnehmen.

Dass dieses Thema anspricht bestätigten auch die vielen Fragen aus der Teilnehmerschaft. Erstaunlich ist auch, dass wir noch nie über die KESB abgestimmt haben, sondern das Parlament einfach dies bestimmt hat. A.U. Hefele legt aber Wert darauf, dass nicht alles, was in Verbindung mit der KESB gemacht wird, schlecht ist. Nach dem Referat wurde noch ausgiebig das Gwerbler Netzwerk gepflegt.

Wir vom Gewerbeverein Höri möchten uns bei Manuela Schraner, Präsidentin vom GIBB, für die Organisation von diesem Anlass bedanken. Wir hoffen, den Nachbarsverein bei Gelegenheit auch einmal in Höri zu begrüssen.

Text und Fotos: Urs Disch

Politische Gemeinde Höri


Wehntalerstrasse 46
8181 Höri

Tel: +41 44 872 77 11
info@hoeri.ch
www.hoeri.ch
 

Weitere Details »